Serax // Beton und Papier

Mittwoch, 9. Mai 2018


Hört man die Worte „Beton“ und „Papier“, denkt man nicht unbedingt zuerst an Tischdekoration. In der aktuellen Kollektion von Serax liegt der Fokus aber genau auf diesen beiden Materialien. Das belgische Unternehmen sticht immer wieder mit besonderen Produkten hervor. Dies wird unter anderem durch die Zusammenarbeit mit vielen Designern möglich.

Serax ist ein Familienbetrieb mit Leidenschaft und Kreativität im Blut. Das Geistesprodukt von SERge und AXel Van Den Bossche entstand 1986 in einer Garage und wuchs in dreißig Jahren zu einem multinationalen Betrieb heran.

Die schlicht gehaltene Tellerkollektion in senfgelb, dunkelrot und braun stammt beispielsweise von Fréderick Gautier. Isabelle de Borchgrave hingegen spielt mit Illusionen, denn ihre Vasenkollektion ist tatsächlich aus Papier und nicht aus Ton. Aus dem gleichen Material sind die Lampen und Vasen aus der Kollektion von Marie Michielssen. Aber auch ihre aus Beton bestehenden, bemalten Pflanzentöpfe sind ein echter Hingucker.



EARTH von Marie Michielssen

Eine Welt voller Extreme – das beschreibt die neue Kollektion von Marie Michielssen wohl am besten. Von Pappmaché über Beton und Porzellan, inspiriert von der Vintage-Architektur oder von der Erde in ihrer ursprünglichsten Form – keine Kollektion ist wie die andere. Und doch gibt es einen roter Faden: Alles ist im Gleichgewicht und perfekt ausbalanciert. Jedes einzelne Element bringt einen Gedanken, ein Gefühl, eine Geschichte zum Ausdruck. Alles fließt nahtlos ineinander über.

CASA LUIS von Marie Michielssen

Verschiedene architektonische Klassiker dienten bei der Kollektion von Betontöpfen als Inspiration. Die typischen Farbflächen offenbaren die Einflüsse des mexikanischen Architekten Luis Barragán. Sei es als Einzelstück oder als Serie – die Betontöpfe verleihen jedem Raum eine verspielte, zeitlose Note.



CONCRETE STYLE von Frédérick Gautier

Die Kollektion des französischen Designers ist geprägt von einfachen Formen und rauen Betonelementen. Die Unebenheiten des Materials werden bewusst betont. Groß, solide und schlicht, in den Farben der Erde, damit sie nicht die gesamte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. So spielen Essen und Trinken die Hauptrolle und das Service rückt in den Hintergrund.

MILIEUX DE VOS TABLES von Isabelle de Borchgrave

In ihrer Kollektion rückt Isabelle de Borchgrave eine Vasenkollektion in den Mittelpunkt. Mit drei neuen großen Vasen erschafft sie auf ausgeklügelte Weise die Illusion, dass es sich dabei um Ton tunesischen oder koptischen Ursprungs handelt, aber das ist eine reine optische Täuschung. In Wahrheit sind es kleine dekorative Meisterwerke, die ausschließlich aus Papier, Klebstoff und Acrylfarbe hergestellt werden.



Text: Melanie / Bilder: © Serax

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen