Günstig in der Nähe von Amsterdam übernachten // Das Ibis Budget Zaandam



Amsterdam stand schon länger auf meiner Reise-Bucket-List und im vergangenen August war es endlich an der Zeit, den Niederlanden einen Besuch abzustatten. Allerdings verschlug es uns zur Übernachtung, eher versehentlich, nach Zaandam. Bei der Buchung nahm ich nämlich an, dass es sich dabei um einen Stadtteil handelt. Es ist jedoch ein etwa 20 Kilometer entfernter Vorort. Ähm, kann ja mal passieren...

ibis budget Amsterdam Zaandam
Pieter Lieftinckweg 10
1505 HX Zaandam
Niederlande

Aber dieses kleine Versehen war halb so wild, denn in der Nähe des Hotels befindet sich eine Bushaltestelle, von der aus dreimal stündlich ein Bus zum Amsterdamer Hauptbahnhof fährt. So gelangt man innerhalb von knapp 30 Minuten ins Stadtzentrum und kann am Abend dem Trubel der Hauptstadt entgehen. Auch was die wildgewordenen Radfahrer betrifft, geht es in Zaandam wesentlich ruhiger zu.



Zimmer & Ausstattung

Das Hotel hat insgesamt 93 Zimmer (und eins für Gäste mit eingeschränkter Mobilität) in drei Kategorien, die sich nur unerheblich voneinander unterscheiden: Es gibt Dreibettzimmer mit einem Doppel- und einem Etagenbett, Doppelzimmer mit einem Doppelbett sowie Twin-Zimmer mit zwei Einzelbetten. Dusche und Waschbecken befinden sich direkt neben dem Bett, was eine ziemlich lustige Erfahrung war. Die Toilette ist hinter der Tür neben dem Waschbecken. Da die Zimmer sehr klein sind und es keinen Schrank gibt, entschied ich mich – mit dem Gedanken, das Etagenbett als Stauraum zu nutzen – für ein Dreibettzimmer. Letztendlich verteilte ich sämtliche Klamotten jedoch, wie immer, auf dem Boden um den Koffer herum.

Aufgrund der wirklich geringen Zimmergröße, würden sich drei Erwachsene darin vermutlich pausenlos auf die Füße trampeln. Zwei Erwachsene mit einem kleinen (!) Kind sind aber vorstellbar. Für mich alleine hingegen hat der Platz locker ausgereicht. Schließlich bin ich ja nicht im Urlaub, um den ganzen Tag in meinem Hotelzimmer zu sitzen, sondern um Sehenswürdigkeiten und Co. zu erkunden.

Es gibt außerdem kostenloses WLAN, einen kleinen Schreibtisch mit Hocker und einen Fernseher mit einigen deutschsprachigen Sendern. Für Sauberkeit und frische Handtücher wurde täglich gesorgt.



Frühstück & Restaurant

Morgens gibt es ein kaltes Frühstücksbuffet mit einer kleinen, aber leckeren Auswahl an verschiedenen Broten, Brötchen, Aufstrichen, Cornflakes und Obst. Außerdem könnt ihr aus einigen Teesorten sowie Milch, Kaffee und Fruchtsäften wählen. Das Hotel hat kein Restaurant, was aber kein Problem darstellte, weil wir ohnehin den ganzen Tag unterwegs waren. Falls ihr in der Nähe essen möchtet, kann ich das Restaurant des ebenfalls günstigen Nachbarhotels empfehlen.



Sonstiges

Das Personal war durchgehend freundlich und zuvorkommend. Wir bekamen einen Stadtplan und Empfehlungen für Amsterdam, man klärte uns ausführlich über Rabattmöglichkeiten auf und teilweise wurde sogar deutsch gesprochen. Und weil wir online gebucht hatten, erhielten wir bei der Ankunft ein typisch holländisches Goodie: Eine Packung Stroopwafels – mhmhmhm!




Text, Fotos: Melanie

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.