Montag, 8. Januar 2018
Outfit: Leo Print, Roses & Cut-Outs

Outfit: Leo Print, Roses & Cut-Outs



Neulich lief in den Nachrichten – ja, tatsächlich – ein Beitrag über die zurückgekehrte Beliebtheit der Tennissocken. Davon inspiriert schlüpfte ich sofort in eines meiner weißen Sockenpaare von Adidas. Zur besseren Sichtbarkeit kombinierte ich dazu Cut-Out-Boots.



NKD Cardigan
Cheap Monday T-Shirt
s.Oliver Jeans
Jeffrey Campbell Boots



Nachdem das Schuhwerk nun feststand, war der Gesamtlook in meiner gedanklichen Planung noch ein wenig nackt – wortwörtlich. 🙈 Und hier kam mein neuer Cardigan ins Spiel, den ich vor Kurzem für einen Zehner im Sale ergattern konnte, yay! Warum das Leopardenmuster bei vielen als verhasst gilt, konnte ich noch nie so richtig nachvollziehen.

Generell bin ich der Meinung, dass jede Person sämtliche Muster und Trends dieser Welt tragen kann. Man muss nur versuchen, alles auf seine eigene Art und Weise zu kombinieren.



Ich hatte beispielsweise lange eine Abneigung gegen locker geschnittene Hosen. Klingt blöd, ich weiß. Die Beine wirkten zusammengestaucht und einfach total komisch. Dass das weniger an der Hose, sondern vielmehr an den Schuhen lag, bemerkte ich ziemlich spät. Als ich sie statt mit Turnschuhen einmal mit Absatzboots trug, war das Problem aus der Welt geschafft.



Also probiert ruhig von Zeit zu Zeit etwas Neues aus. Gerade auf die simpelsten Dinge, welche sich nicht selten als die beste Lösung entpuppen, kommt man oft als letztes.

Outfit: Knit Jumper, Wide Pants & Red Docs

Outfit: Knit Jumper, Wide Pants & Red Docs



Heute möchte ich euch ein Outfit zeigen, welches ich einen Tag nach Weihnachten trug. Das war unterbewusst wohl auch meine Inspiration bei der Farbwahl: grüner Pullover und rote Boots. Das ist für mich die klassische Farbkombination während der Weihnachtszeit.



Die große Kette, die ursprünglich aus mehr Einzelteilen bestand und als Bodychain gedacht war, lockert den ansonsten ziemlich schlicht gehaltenen Look ein wenig auf.



Brave Soul Pullover
Primark Kette
Second Hand Hose
Dr. Martens Boots



Übrigens waren das die ersten Fotos, die meine neue Haarfarbe festgehalten haben! Nach ungefähr vier Monaten als Blondine musste eine Veränderung her. Es ist nämlich gar nicht so einfach, einen schönen Blondton zu bekommen und vorallem zu behalten. Zumindest, wenn man Frisörbesuche vermeiden will. Meine Haare sahen nach fast jeder Haarwäsche anders aus: Grünstich, Gelbstich, Graustich... Braun ist da wesentlich pflegeleichter. Und wie gefallen euch eigentlich die mühevoll eingearbeiteten hellen Flecken? :D